Modul 1

Update Antikoagulation & Fachvorträge

Sowohl bei der Prävention kardiovaskulärer Ereignisse besonders schutzbedürftiger Patienten mit koronarer Herzerkrankung und/oder peripherer arterieller Verschlusskrankheit als auch zur Schlaganfallprophylaxe bei Patienten mit nv Vorhofflimmern und Diabetes, nv VHF-Patienten mit Niereninsuffizienz oder Patienten mit einer Lungenembolie und Tumorerkrankungen, ist die Behandlung mit modernen NOAK in den Fokus gerückt. Die Experten diskutieren unter anderem diese Empfehlungen, die Daten, auf denen sie basieren und die Möglichkeiten der praktischen Umsetzung.

UPDATE ANTIKOAGULATION: WEIL JEDER PATIENT ZÄHLT! – SCHUTZ FÜR BESONDERE PATIENTEN

VHF I Diabetes I Niereninsuffizienz – eine therapeutische Herausforderung?

TVT I LE –  Wen? Womit? Wie lange?

VHF | Stent – Wann welche Behandlungsstrategie für wen?

KHK I pAVK – das unterschätzte Risiko?

Dr. Karin Rybak, Prof. Dr. Rupert Bauersachs

Dr. Karin Rybak

  • Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie in Dessau-Roßlau
  • Leiterin der Arbeitsgruppe „Rhythmologie“ des BNK
  • Mitglied der Kommission zur Qualitätssicherung und der Fachkommssion „Kardiale MRT“ der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Rupert Bauersachs

  • FA für Innere Medizin und Angiologie
  • Direktor der Klinik für Gefäßmedizin-Angiologie
  • Klinikum Darmstadt GmbH
Prof. Dr. med. Hendrik Bonnemeier

  • Klinik für Innere Medizin III mit den Schwerpunkten Kardiologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin
  • Stellv. Direktor, Leitender Oberarzt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Dr. Tom Schilling, Wernigerode

  • FA für Innere Medizin, Angiologie undHämostaseologie
  • Leiter des Zentrums für Innere Medizin
  • Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I
  • Leiter des Gefäßzentrums Harz
  • Ärztlicher Direktor Kliniken Wernigerode und Blankenburg
Prof. Dr. med. Uwe Zeymer

  • FA für Innere Medizin/ Kardiologe / Rettungsmedizin / Sportmedizin
  • Leiter des Zentrums für Innere Medizin
  • Leitender Oberarzt der interventionellen Kardiologie am
    Herzzentrum Ludwigshafen
  • Vizedirektor des Instituts für Herzinfarktforschung Ludwigshafen
Prof. Dr. Johannes Ruef, Frankfurt am Main

  • FA für Innere Medizin/ Kardiologe Angiologie
  • Ärztlicher Geschäftsführer der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken
  • Leitender Arzt und Assoziierter Partner des Kardiocentrums Frankfurt a.M.
Menü